Bella Stella Stracciatella

Bella Stella Stracciatella

Dienstag, 2. September 2014

Wollt ihr wissen, was wir die letzten Tage so gemacht haben?


Riesen Spaß im Regen gehabt!



Aus den selbst geernteten Himbeeren ....


 ...Die leckersten Cupcakes gemacht.


Eine neue Wickel/Tragevariante ausprobiert und beim Spazieren gehen erprobt.


Die ersten Strumpfhosen in diesem Jahr gekauft.


Das Babykind hat mir ein Paisley Muster auf die Hose geko****  :)

Mittwoch, 27. August 2014

Schwarzwälder Kirschtorte zum Löffeln auch vegan möglich - ein Rezept

Ich liebe es kleine Desserts in Gläser zu schichten und dann genüsslich in einer kleinen Auszeit zu löffeln. Ich lasse mich dabei meistens von großen Torten inspirieren. Diesmal ist es ein Dessert a lá Schwarzwälder Kirschtorte geworden.
Super schnell, super einfach und super lecker!! 




Ihr benötigt:


0,5 l Milch
1 EL Agavendicksaft oder ein anderes Süßungsmittel
2 gehäufte EL Speisestärke
1 Vanilleschote
ca. 250 g Kirschgrütze
ca. 225 g Kakaokekse mit Vanillecremefüllung

Außerdem brauchen wir:

Schneidebrett
scharfes Messer
Kochtopf
Gefrierbeutel und Verschlussclip
Nudelholz
Löffel
Gläser (kleine Trinkgläser oder kleine Marmeladengläser zum zu schrauben)
Schüssel

1. Kekse in den Gefrierbeutel füllen, verschließen und mit dem Nudelholz klein     krümeln.




2. Die Milch in den Kochtopf gießen aber eine halbe Tasse zurück behalten.        Vanilleschote halbieren und das Mark heraus kratzen und zur Milch im Topf       geben genau wie ein Esslöffel Agavendicksaft. Dann die 2 EL Speisestärke mit der restlichen Milch glatt rühren.

3. Milch auf dem Herd zum kochen bringen. Wenn die Milch kocht Milch/Speisestärke Gemisch ein rühren und so lange rühren bis die Milch zum Pudding an dickt. 


4. Nun wird alles in die Gläser geschichtet. Dabei immer mal wieder den Pudding im Kochtopf umrühren, damit sich keine Haut bildet.



Als vegane Variante einfach Reismilch oder Mandel/Haselnusmilch für den Pudding nehmen. Vegane Kekse verwenden und eventuell mit Kakaopulver und Agavendicksaft mischen  oder ihr backt einfach selber welche.



Natürlich eignet sich dieses Dessert auch hervorragend als Nachspeise . Ich habe 6 kleine Gläser à ca. 200 ml raus bekommen.


Sonntag, 17. August 2014

Von Babystrickjacken und Glühwürmchen


Als mich der Nestbautrieb  (kann man das so sagen?) Anfang des Jahres gepackt hatte, kam mir die grandiose Idee, für meinen Sohn eine schöne Strickjacke zu häkeln. Ja häkeln, denn stricken kann ich leider nicht. Ich  fand eine super Anleitung bei YouTube. Fix war die angegebene Wolle gekauft ( Catania Grande von Schachenmayr) und los ging es, beim Rückenteil dachte ich mir noch nichts dabei, außer, dass ich die Wolle etwas kalt und nicht kuschelig fand.
Nach Fertigstellung der beiden Vorderteile wurde ich langsam stutzig und bekam meine Bestätigung als ich anfing alle Teile zusammen zu nähen. Die Jacke war total steif und schwer!!
Ich war total sauer und traurig aber ich musste ja eine kleine Jacke haben, damit mein kleines Kind nicht friert an kühlen Sommertagen.
Also neuen Mut gefasst und neue Wolle besorgt (diesmal die Bravo Baby von Schachenmayr) und los gelegt. Und siehe da, es hat geklappt, die Jacke ist zwar immer noch etwas fest, weil ja gehäkelt aber meine mühsam hergestellten Fimoknöpfe kamen doch noch zum Einsatz.
Im übrigen war das formen der Fimoknöpfe überhaupt nicht das Problem, schwierig fand ich die Farbkombination. Ich wollte ja etwas niedliches machen, was aber für einen Jungen passt!
Mit dieser Aufgabe habe ich übrigens der Kinder Jungen Mode den Kampf angesagt. Warum müssen alles Sachen für Jungs immer blau, grün und grau sein und dann auch noch in so düsternen Farben?? Aber gut, wenn das eben so ist, dann machen wir unsere Mode einfach selber!!!!!







Leider hatte ich nicht bedacht, dass dieses Kind vielleicht doch schneller wächst als meine Mädchen zuvor und so konnte die Strickjacke leider nicht zum Einsatz kommen, denn sie ist schon viel zu klein! :(

Aber es sind noch nach dieser tollen Anleitung diese beiden Glühwürmchen entstanden worüber sich die Mädchen gefreut haben. Es ist unglaublich, die Anleitung hat so viele Details und die Würmchen sind wirklich riesig aber seht selber:




Eure Julia




   

Samstag, 9. August 2014

20 Wochen 3 +2 fach Mama....

...und die Zeit vergeht wie im Flug....

Ich möchte mich erst mal ganz herzlich über eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post bedanken!! Über so viele liebe Worte habe ich mich sehr gefreut. Schon viel länger wollte ich mich hier melden aber meine Welt mit 3 kleinen Kindern steht im Augenblick Kopf.

Ja und nun ist mein kleiner Mann Corvin auch schon wieder 20 Wochen alt und aus unserem Leben überhaupt nicht mehr weg zu denken! Ich möchte euch nicht mit einem ewig langen Geburtsbericht langweilen aber ich bin froh, dass ich noch einmal alles anders gemacht habe. Ich bin dieses mal nicht in das städtische Krankenhaus gegangen, in dem Chayenne und Chenaya zur Welt kamen. Wir hatten eine traumhafte Wassergeburt mit super tollen, netten Hebammen, Krankenschwestern und Ärzten. Diese tolle Erfahrung hat bei mir alles wieder gut gemacht, was mich bei den letzten Geburten wirklich traumatisiert hatte. Alles lief reibungslos vom Blasensprung bis zur Geburt waren es exakt 10 Stunden und nach weiteren 4 Stunden konnte ich dann, wie es mein Wunsch war, schon nach Hause gehen!
Mein Fazit nach 20 Wochen 3 +2 fach Mama sein sieht in kurzen Sätzen wie folgt aus:

Darauf kann ich im Augenblick überhaupt nicht verzichten: Mein Tragetuch! Es ist dauernd im Einsatz, so habe ich meine beiden Hände frei und mein Baby kann gleichzeitig kuscheln. Stillen, meine Nächte sind so entspannt dadurch, weil wir beide dabei einfach weiter schlafen.

Das nervt: leider immer noch Babybauchweh :(

Das ist am aller schönsten: Corvin lacht sehr viel und ist total kizelig. Wenn ich ihn umter dem Armen wasche dann lacht er sogar richtig laut. Er greift auch schon Dinge, die man ihm vor die Nase hält.

Das kommt leider zu kurz: Der Haushalt und manchmal auch die Dusche  :(









Lasst es Euch gut gehen....

Eure Julia

Sonntag, 2. März 2014

Von guter Hoffnung und langer Blogpause

Lange, lange Zeit habe ich nichts von mir hören lassen. Ich war mit meinen Gedanken einfach woanders, obwohl ich mir für dieses Blog eine Menge vorgenommen hatte.
Den Grund meiner langen Abwesenheit möchte ich Euch natürlich auch verraten: Ich bin Schwanger!! Vielleicht denken sich jetzt einige von Euch, dass das ja kein Grund ist so lange nicht zu bloggen und wie gesagt, hatte ich mir wirklich viel vorgenommen aber wer meine Vorgeschichte kennt, der weiss, dass ich einfach viele Monate in großer Angst und Panik gelebt habe und auch heute noch ein bisschen lebe. Aber dazu mag ich gerne ein anderes mal etwas dazu schreiben.

So und nun ist es auch schon fast wieder geschafft und mein Babyticker sagt mir es sind  nur noch 25 Tage. also ein bisschen mehr als 3 Wochen noch, bevor mein Baby auf die Welt kommt!! Trotz das es mein 3. Kind ist, bin ich sehr aufgeregt!! Ein bisschen was an Handarbeit haben ich natürlich auch für den kleinen Schatz gemacht! Ein Menge Wolle wurde in den letzten Wochen verarbeitet und das auch natürlich für meine Mädchen aber dazu  im nächsten Post mehr.

Hier habe ich zum ersten Mal ein Paar Babysocken gehäkelt, dazu habe ich die Sockenwolle von Regia benutzt und zwar aus der My first Regia Reihe, extra für Babys. Ich habe den Faden doppelt genommen und eine größere Nadel verwendet, so sind die Socken ideal auch mal zum drüber ziehen.

Vielleicht könnt Ihr ja an der Sockenfarbe auch erkennen ob ich noch ein Mädchen oder vielleicht einen Jungen bekomme???
Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag!!

Liebe Grüße Julia